sAkupunktur in Ulm

Akupunktur: Akupunktur ist die bekannteste Methode der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Mit dünnen Einmalnadeln wird in genau festgelegte Punkte der Körperoberfläche gestochen.

Die klassischen 361 Akupunkturpunkte liegen auf "Organen" zugeordneten Leitbahnen, den sogenannten Meridianen, wobei die chinesischen Organe nicht den tatsächlichen Organen in unserer Denkweise entsprechen.

Es gibt 12 symmetrisch angelegte Hauptmeridiane und 2 auf der Mittellinie, durch die nach traditioneller Vorstellung die Lebenskraft "Qi" fließt. Die Nadelung der Akupunkturpunkte löst Stauungen des "Qi" auf, gleicht Leere und Fülle aus und harmonisiert somit den Fluss der Lebensenergie.

Akupunktur ist eine Leistung der gesetzlichen Krankenkassen bei der Behandlung von chronischen Lendenwirbelsyndromen und chronischen Schmerzsyndromen der Kniegelenke. Im Regelfall werden 10 Akupunkturbehandlungen innerhalb eines Jahreszeitraums übernommen, bei gutem Ansprechen bis zu 15 Behandlungen innerhalb eines Jahreszeitraums.

Voraussetzung für die Übernahme der Behandlungskosten der Akupunktur durch einen Kassenarzt ist eine entsprechende Ausbildung und eine bestimmte Qualifikation.

Dr. Rausch ist „Meister der Akupunktur“ entsprechend der Deutschen Ärztegesellschaft für Akupunktur, der größten Ärztegesellschaft für Akupunktur in Deutschland, und erfüllt die Voraussetzungen für die Übernahme der Behandlungskosten für Akupunktur durch die gesetzlichen Krankenkassen.

Die privaten Krankenkassen erstatten in der Regel Akupunktur für alle Erkrankungen, im Zweifel sollte dieser Punkt vor einer Behandlung geklärt werden.