Neurologie in Ulm

Die Neurologie ist die Lehre von den Erkrankungen des Nervensystems. Das Nervensystem besteht aus der "Zentrale" im Gehirn und Rückenmark (Zentralnervensystem, ZNS) und dem peripheren Nervensystem. Das periphere Nervensystem setzt sich aus den peripheren Nerven und dem vegetativen Nervensystem zusammen. Die peripheren Nerven stimulieren z. B. die Muskeln und lösen damit Bewegungen aus oder leiten Reize wie Berührung und Schmerz an das Gehirn weiter. Das vegetative Nervensystem koordiniert z. B. die Organfunktionen von Herz und Darm.

Die Neurologie umfasst die Erkennung (Diagnostik), Vorbeugung (Prävention), Behandlung ohne Operationen (Therapie), Wiederherstellung (Rehabilitation) und Begutachtung von Erkrankungen des zentralen, peripheren und vegetativen Nervensystems und der Muskulatur.

Die wichtigsten neurologischen Erkrankungen sind Epilepsie, Multiple Sklerose, Parkinson-Syndrom und Hirninfarkt. Darüber hinaus gibt es in der Neurologie eine Vielzahl von seltenen Erkrankungen, die teilweise vererbt werden.