Teurer Schlaganfall

08.04.2006
Die lebenslangen direkten Behandlungskosten pro Schlaganfallpatient in Deutschland belaufen sich durchschnittlich auf 43.129 €. Nicht berücksichtigt sind hierbei die indirekten Kosten durch frühzeitige Erwerbsunfähigkeit oder unentgeltliche Pflege durch Angehörige. Die hohe sozioökonomische Bedeutung des Schlaganfalls ergibt sich zum einen aus seiner Häufigkeit - mehr als 150.000 Menschen erleiden jedes Jahr erstmals einen Schlaganfall -, zum anderen ist er die Hauptursache für lebenslange Behinderungen im Erwachsenenalter in Deutschland.
Zu diesem Ergebnis gelangt das Erlanger Schlaganfall-Register, ein Projekt des Kompetenznetzes Schlaganfall. Das 1994 eingerichtete Register ist das einzige epidemiologische Schlaganfallregister ohne Altersbeschränkung in Deutschland. In ihm werden sämtliche diagnostizierten Schlaganfälle von stationär und ambulant behandelten Patienten in Erlangen erfasst. Für das Jahr 2004 beliefen sich die medizinischen Kosten für Behandlungen des ischämischen Schlaganfalls in Deutschland auf 7,1 Milliarden Euro. Dabei entfielen 40% auf die ambulante Behandlung, 22% auf die stationäre Behandlung, 21% auf die Rehabilitation und 17% auf die Krankenpflege.