Akupunktur bei Kopfschmerzen

18.12.2004
Eine dreimonatige Akupunkturbehandlung von Patienten mit überwiegend Migräne-artigen Kopfschmerzen scheint auch noch ein Jahr danach zu einer deutlicheren Besserung zu führen als eine hausärztliche Beratungs- und Pharmakotherapie.
Kürzlich wurde in einer renommierten Fachzeitschrift (Brit. Med. J) eine Studie an 401 Kopfschmerzpatienten publiziert, die von Allgemeinärzten in England und Wales durchgeführt und deren Ergebnisse von einem biostatistischen Institut in New York ausgewertet wurden. Verglichen wurde die Therapie mit bis zu 12 (durchschnittlich 9) Akupunktursitzungen innerhalb der ersten 3 Monate (Gruppe 1) mit einer aus ärztlicher Beratung und medikamentöser Behandlung bestehenden Standardtherapie (Gruppe 2). Die Akupunkturen wurden von Spezialisten durchgeführt. Die Menge der zur akuten Schmerzbehandlung eingenommenen Tabletten war in beiden Gruppen annähernd gleich, jedoch nahmen die Patienten der Gruppe 1 signifikant weniger Medikamente zur Vorbeugung des Kopfschmerzes ein. Nach 12 Monaten gaben 54% der Patienten aus Gruppe 1, aber nur 32% aus Gruppe 2 eine deutliche Besserung ihres Kopfschmerzleidens an. Gruppe 1 suchte den Hausarzt um 25% seltener auf und hatte 15% weniger Fehltage bei der Arbeit als Gruppe 2.