Restless legs Syndrom - Die vergessene Krankheit

20.10.2004
Das Restless legs Syndrom gehört zu den häufigsten und gut therapierbaren neurologischen Erkrankungen. Es ist durch einen überwiegend in Ruhesituationen auftretenden Bewegungsdrang, der üblicherweise mit Gefühlsstörungen in den den Beinen einhergeht, charakterisiert.
Im Februar 1995 wurde in München die Deutsche Restless Legs Vereinigung RLS e. V. gegründet. Die Ziele des Vereins sind: Aufklärung der Öffentlichkeit, Verbreitung von Informationen über den Stand der Ursachenforschung und der Behandlungsmethoden, Herausgabe einer Mitgliederzeitschrift, Durchführung von regionalen Veranstaltungen, etc.. Weitere Informationen gibt es unter www.restless-legs.org