Schlecht für das verbale Gedächtnis

09.04.2016
Menschen, die viele Jahre lang fast täglich Marihuana rauchen, können bereits im mittleren Lebensalter unter erheblichen Gedächtnisproblemen leiden. Dies zeigt die US-amerikanische Studie CARDIA (Coronary Artery Risk Development in Young Adults).
In CARDIA wurde 1985 5.000 junge Erwachsene (18-30 Jahre alt) aufgenommen. Bei 3.385 Studienteilnehmern wurden die kognitiven Funktionen nach 25 Jahren bestimmt. 2852 (84,3%) berichteten über Cannabis-Konsum, jedoch nur 392 (11,6%) setzten diesen auch im mittleren Alter fort. Das Ergebnis war eindeutig: Ein hoher Cannabis-Konsum verschlechtert das verbale Gedächtnis langfristig stark.
Auer R et al.: Association between lifetime marijuana use and cognitive function in middle age: CARDIA Study. JAMA Intern Med 2016 (Epub 1. Feb.; dai: 10.1001/jamainternmed.2015.7841)